Aufruf

Banner23

Nach dem erfolgreichen “Internationalen Fest der Solidarität“ im vergangenem Jahr möchten wir uns auch in diesem Jahr am 1. Mai, dem internationalen Kampftag der ArbeiterInnen, mit AnwohnernInnen aus dem Gallus und auch aus anderen Stadtteilen treffen.

Wie schon im letzten Jahr ist es unser Ziel, mit vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen zusammenzukommen und zu feiern. Neben einem breitem Kulturprogramm soll auf dem Fest die Möglichkeit gegeben werden, über gemeinsame Probleme zu diskutieren: Über (alltäglichen und institutionellen) Rassismus und über prekäre Arbeitsverhältnisse, über Umweltprobleme und über das, was sich auch im Gallus immer stärker bemerkbar macht, die Gentrifizierung des Stadtteils. Und die damit verbundenen immer höheren Mieten und die Schwierigkeiten, hier überhaupt noch eine bezahlbare Wohnung zu finden. Dabei geht es uns auch darum, sich über gemeinsame Lösungsansätze zu verständigen.

Wir alle kommen aus verschiedenen sozialen und kulturellen Zusammenhängen. Trotz unterschiedlicher Herkunft sind unsere Probleme, unsere Lebensbedingungen, für alle hier dieselben.

Das sollte uns auch in unserem Widerstand gegen die profitorientierte Wirtschaft und gegen eine Politik, die diese absichert, vereinen. Denn nur in einem solidarischen Miteinander können wir uns all diesen Problemen entgegenstellen, um unsere Lebensbedingungen, unser gesellschaftliches Sein und unsere Arbeits- und Wohnverhältnisse zu verbessern.

Das Fest wird ein Kulturprogramm umfassen, bestehend aus internationaler Musik, Theater, Tanz, Folklore. Für Essen und Getränke sowie für ein Kinderprogramm ist gesorgt. Macht mit, bringt euch ein!

In diesem Sinne laden wir euch alle zum 2. Internationalen Fest der Solidarität am 1.Mai 2015 um 15 Uhr im Gallus ein.

Hoch die internationale Solidarität

——-

FACEBOOK-EVENT

——-

Organisatoren

—-

map



Kommentare sind geschlossen.